Dentalröntgen

Intraorales Röntgen

Die Beurteilung eines Zahns unter Narkose kann unter Umständen ohne bildgebende Verfahren schwierig werden.

Äußerlich macht der Zahn noch einen guten, gesunden Eindruck, doch was in der Tiefe verborgen liegt, lässt sich nur schwer abschätzen. Hier gibt es nur eine richtige Lösung: Intraorales Röntgen!

Mit einem solchen Röntgengerät lassen sich die Wurzeln eines jeden Zahns  kontrastreich darstellen und auch pathologische Veränderungen können genau erfasst werden.

Besonders bei Katzen ist es wichtig, jeden Zahn und seine Wurzel zu prüfen, denn gewisse Erkrankungen wie FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen) können erhebliche Schmerzen auslösen und sind manchmal nur an der Wurzel vorhanden. Ein befallener Zahn muss extrahiert werden. Daher ist es dringend zu empfehlen, bei jeder Zahnsanierung der Katze eine Röntgenübersicht (Full-Mouth-Röntgen) durchzuführen.

Doch nicht nur die Katzenzähne stehen im Fokus. Auch bei Hunden und Nagetieren bietet das intraorale Röntgengerät die Möglichkeit Aufschluss über den gesundheitlichen Zustand der Zähne unterhalb der Zahnkrone zu geben. Wurzelreste können gefunden, -Abszesse befundet und Frakturen der Wurzel diagnostiziert werden.

Ab sofort bieten wir zu unseren Zahnsanierungen das intraorale Röntgen an. Empfehlenswert ist es vor dem Narkosetermin einen Termin zur Voruntersuchung zu vereinbaren, um die Behandlung im Vorfeld einschätzen und individuell beurteilen zu können.

 

Tierarztpraxis am Dorney - Impressum - Datenschutz